Die Bucht von Ksamil - Albanien

Wie kommt man am schnellsten nach Ksamil in Albanien

Ksamil in Albanien. Als wir unseren Freunden berichteten unseren Sommerurlaub in Albanien zu verbringen, ernteten wir überwiegend skeptische Blicke. Korruption, Krieg, Umweltverschmutzung, Blutrache.

Und da wollt Ihr hin? Natürlich waren das alles Vorurteile. Niemand in unserem Bekanntenkreis wusste etwas genaues, da keiner jemals in Albanien gewesen war. Was vor allem daran lag, dass der langjährige albanische Diktator Enver Hoxha „sein“ Land über Jahrzehnte völlig abgeschottet hatte.

Diese paranoide Einstellung blockierte natürlich auch die Entwicklung des Tourismus. Albanien als Reiseland fand schlichtweg nicht statt.

Albaniens besitzt 362 km Küstenlinie

Dabei ist Albanien sowohl für Badeurlauber als auch für Wanderer aufgrund seiner Lage auf dem südlichen Balkan sehr reizvoll. Albaniens Küstenlinie an Adria und Ionischem Meer beträgt 362 km und etwa die Hälfte des Staatsgebietes ist Bergland mit Höhen von über 600m.

Die Bucht von Ksamil - Albanien
Türkisfarbenes Wasser in der Bucht von Ksamil – Albanien

 

Mit dem Flugzeug nach Korfu

Da wir als westfälische Landratten eine Vorliebe für Orte mit Blick auf das Wasser haben, entschieden wir uns vor allem aus logistischen Gründen für Ksamil, einem kleinen Ort im Süden Albaniens. Ksamil liegt nämlich an der engsten Stelle der Straße von Korfu und ist mit Flugzeug, Fähre und Bus relativ bequem zu erreichen.

Die beliebte griechische Ferieninsel Korfu wird von Deutschland aus sehr häufig angeflogen. Von Nordrhein-Westfalen beträgt die Flugzeit circa 2:40 Std.

Die Bucht von Ksamil - Albanien. Im Hintergrund Korfu
Blick über die Bucht von Ksamil – Albanien auf Korfu

Gute Fährverbindung zwischen Korfu und Saranda

In Korfu bietet es sich an den öffentlichen Bus vom Flughafen zum Fährhafen zu nehmen. Die Einzelfahrkarte kostet zur Zeit 1,70 Euro. Mehrmals täglich gibt es Verbindungen mit der Fähre oder dem Tragflächenboot zwischen Korfu und der albanischen Hafenstadt Saranda.

Die Fähre benötigt gut 80 Minuten für die Überfahrt. Mit dem Tragflächenboot geht es natürlich bedeutend schneller. Der Preis ist für beide Verbindungen gleich. Die einfache Fahrt kostet zur Zeit 19 EUR pro Person.

Fahrkarten für die Fähren kauft man sowohl in Korfu als auch in Albanien in einer Reiseagentur oder im Büro der Fährgesellschaft. Beim Kauf des Fährtickets  muss der Reisepass vorgelegt werden. Es reicht aus, wenn man gut 30 Minuten vor Abfahrt der Fähre in der Abfertigungshalle ist. Dann heißt es Ticket vorlegen, Gepäck kontrollieren lassen und einsteigen.

Nach gut 80 Minuten erreichen wir die albanische Hafenstadt Saranda. Die Einreiseformalitäten sind schnell abgewickelt. Dann stehen wir auf albanischen Boden. Saranda wirkte von der Fähre aus nicht sehr attraktiv. Dieser Eindruck hat sich auch jetzt, da wir vom Hafengebäude in Richtung Zentrum laufen nicht geändert.

Mit dem Linienbus von Saranda nach Ksamil

Von Saranda nach Ksamil nahmen wir den öffentlichen Bus. Dieser fährt stündlich und benötigt für die circa 16 km knapp 30 Minuten. Der Fahrpreis beträgt pro Person 100 Lek. Das sind umgerechnet 0,70 Euro. Mit albanischen Lek sollte man sich übrigens erst vor Ort in Sarande am Geldautomaten eindecken.

Der Anblick der Bucht von Ksamil lässt uns dann aufatmen:

Im Vordergrund die vier Ksamil Islands, am Horizont Korfu. Das türkisfarbenes Wasser leuchtet. Eine wahrhaft phantastische Aussicht.

 

Danke, dass Du meinen Artikel bis zum Ende gelesen hast.

PS. Wenn Du glaubst, dass er Deinen Freunden auch gefallen würde, möchte ich Dich bitten ihn zu teilen.

Vielen Dank dafür. Und, Daumen hoch!